Tschaika 21/16

Tschaika 21/16 ist eine Berliner Band welche sich aus Tim (Rotor), Onkel (Ohrbooten/Alligatoah/Tim Bendzko) und Sören (Berliner Schauspielhaus) zusammensetzt. Wir haben mit den Jungs ein Musikvideo zu ihrem Hit „Man nennt sie Nancy“ produziert. Das kleine Gedicht gibt einen Einblick zu der Idee hinter dem Projekt. Von der Idee bis hin zum fertigen Video begleiteten uns viele fleißige Hände aus unserem Netzwerk und bedienten dabei Bereiche wie Make Up, Visual Effects, Location Scouting oder Kulissenbau.

„MAN NENNT SIE NANCY“

Die Nancy is in janz Berlin
als olle Jöre längst verschrien.
Trotz billjem Schein und grellem Glanz
fehlt ihr die wahre Eleganz.

Ihr uffjedrehtet Rumjehampel
und abnervendet Abjestrampel
jeht jedem richtich uff´n Zeiger
und alle sag´n: „Ick verweiger
der blöd´n Triene meine Treue
und such mir irgnt ´ne billje Neue.“

Und selbst dit Tantchen Crystal spricht:
„Versteh´n kann man sowat nich,
am liebst´n würd ick unverholn
ihr ordntlich den Arsch versohln…“

Och Nancy is seid längrem klar,
dass dit hier noch nich allet war.
Sie muss hier raus in schnellem Trab,
da beißt die Maus keen Faden ab.

Sie jeht selbst mit sich ins Jericht
und sagt den Kumpels ins Jesicht:
„Ick will! Will! Will! Will anders sein!
In diese Welt pass ick nich rein!
Dit is MIR allet hier zu klein!
Ihr seid´n zu billjer Verein!“

So kommt dit, wie it kommn muss,
die Klicke macht mit Nancy Schluss,
keen Küsschen hier und Küsschen da,
Tirillili und Hopsasa.
Die Kerze is nu abjebrannt,
kleen Nancy in die Welt verbannt.

Und die Moral von der Geschicht´:
Auch große Städte haben nicht
die Toleranz, die es HIER braucht,
im Molloch alles längst verraucht.

Partner: Tschaika 21/16