ESA Wissenschaftsfilm

An den Hängen des Teide auf Teneriffa steht die neueste Ortungsstation der ESA. Statt auf Funkwellen setzt die IZN Laser Ranging Station auf Laserlicht. Seine Laserpulse tasten Hunderte von Kilometern ins All, treffen auf Trümmerteile sowie intakte Satelliten und fixieren deren Position auf den Zentimeter genau. Diese neue Station, die von der deutschen Firma DiGoS für die ESA gebaut wurde, wird im Rahmen des Weltraumsicherheitsprogramms der ESA betrieben und schützt Leben und Infrastruktur auf der Erde und im Orbit.

Die Station dient auch als Technologieprüfstand für neue Techniken in der optischen Kommunikation, der Raumverkehrssteuerung und der Laserimpulsübertragung, bei denen Laser genügend Kraft aufbringen, um Trümmerobjekte in neue Umlaufbahnen, aus dem Weg potenzieller Kollisionen und aus der geschäftigsten Umlaufbahn zu schubsen.

Production: 20zollmedia.com
Kamera & Drohne: Markus Klares
Konzept: Hans Friedrich
Orga: Manuela Wöhrle
Schnitt & Grading: Hans Friedrich